Chester Benningtons erste Band Grey Daze teilt Mini-Dokumentation über den verstorbenen Linkin Park Frontmann

Chester Benningtons erste Band Grey Daze teilt Mini-Dokumentation über den verstorbenen Linkin Park Frontmann

Während die Veröffentlichung des Grey Daze-Albums immer näher rückt, hat die erste Band des verstorbenen Linkin Park-Frontmanns Chester Bennington, sich an die gemeinsame Zeit mit dem Sänger zurückerinnert. In einer Mini-Dokumentation sprechen sie darüber, was sie von Chester Bennington gelernt haben und wie er als Freund, Vater, Sohn und Mensch war.

Chester Bennington Remembered by Early Band Grey Daze in Mini-Documentary

In der Mini-Dokumentation sind diverse Anekdoten von Chester Benningtons engsten Freunden und Familienmitgliedern zu sehen. "Ich wusste, dass er einer Band beitreten wollte", erinnert sich seine Mutter, Susan Eubanks, "Er hat uns von klein auf gesagt, dass er aufwachsen und ein Rockstar werden würde."

Grey Daze Schlagzeuger Sean Dowdell erklärt, wie Chester Bennington zu Grey Daze kam, um für sie zu singen, und gibt Einblicke in sein Leben sowie den Moment, in dem sie von seinem Tod erfuhren:  "Als er starb, dachte ich nur: "Oh mein Gott, ich habe meinen Freund verloren. Oh mein Gott, die Frau meines Freundes ist jetzt Witwe, die Kinder meines Freundes sind jetzt vaterlos". Mich überkamen all diese Emotionen, aber ein Teil von mir dachte auch "Oh mein Gott, wir konnten nicht beenden, was wir zusammen begonnen hatten"".

Das, was sie als Band begonnen hatten, war ein Album, das Dowdell und der Rest von Grey Daze zu Ehren ihres Freundes Chester Bennington zu Ende gebracht haben. In der Mini-Doku erhalten die Fans einen direkten Einblick in die Entstehung des kommenden Albums von Grey Daze und wie emotional es für alle Beteiligten war.